Neue Location und neuer Termin: Die „Weihnachtsfeier von und für Rockfans“ findet neu am 20.12. in der Karlsruher Schwarzwaldhalle statt

Das KNOCK OUT FESTIVAL zieht sowohl örtlich als auch terminlich um: Da die Europahalle, in der das beliebte Indoor-Festival die letzten Jahre über stattgefunden hat, ab sofort wegen Brandschutzmängel geschlossen ist, findet die Veranstaltung neu in der Schwarzwaldhalle statt. Mit dem Umzug verschiebt sich auch der Termin um eine Woche auf Samstag, den 20.12. Damit wird aus dem KNOCK OUT sozusagen eine riesige Weihnachtsfeier von und für Rockfans.

Wieder werden namhafte Bands für gute Stimmung sorgen. Bereits bestätigt sind die Schweizer Platinrocker GOTTHARD, sowie die Band um den HELLOWEEN-Ur-Sänger Michael Kiske, UNISONIC. Bei GOTTHARD handelt es sich dabei um einen der beiden Haupt-Acts – der zweite wird in Kürze bekanntgegeben.

Die Schwarzwaldhalle befindet sich in zentraler Lage nahe des Karlsruher Hauptbahnhofs. Für Gäste, die mit dem Zug anreisen, wird ein Festivalbesuch damit noch einfacher. „Wir werden natürlich alles in die Wege leiten, um die Veranstaltung auch in der neuen Halle KNOCK OUT-typisch familiär und schön werden zu lassen“, so Veranstalter Sasa Erletic. „Wir haben genügend Zeit, um alles so zu planen, dass der Besucher sein KNOCK OUT auch in diesem Jahr wieder so richtig genießen kann.“

Alle bereits gekauften Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit. Wer ein Ticket besitzt, am 20.12. aber nicht zur Veranstaltung kommen kann, kann ab sofort und für die Dauer von sechs Wochen von einem Rückgaberecht Gebrauch machen. Sämtliche Kosten für Ticket, Gebühren und etwaige Versandkosten werden in diesem Fall erstattet. Für die Rückzahlung wird dabei jeweils das gleiche Zahlungsmittel verwendet, das auch für den Kauf des Tickets benutzt wurde. Funktionieren tut das ganze über ein extra eingerichtetes Formular.

Die bereits generierten print@home-Tickets werden neu generiert und nach Ablauf der sechswöchigen Rückgabefrist neu zugesandt.

Da die Schwarzwaldhalle jedoch über keine Sitzplätze verfügt, bekommen Käufer eines Sitzplatztickets den Differenzbetrag erstattet.